Stadt Grünstadt

Verbandsgemeinde Hettenleidelheim

Verbandsgemeinde Monsheim

Verbandsgemeinde Grünstadt-Land

Verbandsgemeinde Freinsheim

 
 
 
frage_Icon

Was ist LEADER?

Region_Icon

Die Region

Ueber_Uns_Icon

Über Uns

 

Handlungsfeld 2: Tourismus und Naherholung

Projekt 1: Wohnmobilstellplatz Flörsheim-Dalsheim

Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Südlicher Wonnegau GmbH möchte einen Wohnmobilstellplatz als zusätzliche Übernachtungsmöglichkeit für Gäste der Region in Flörsheim-Dalsheim einrichten. Der Wohnmobilstellplatz soll Teil eines destinantionsüber-greifenden Netzes von Wohnmobilstellplätzen in der Region Rhein-Haardt werden. So sind in der LEADER-Förderperiode bis 2020 weitere Wohnmobilstellplätze mit gleichem Standard in der Stadt Grünstadt der VG Freinsheim oder der VG Grünstadt-Land vorgesehen.

Der Trend, den Urlaub mit Wohnmobil zu verbringen, ist auch in Rheinland-Pfalz spürbar. Wurden im Campingbereich 2006 ca. 1,9 Mio. Übernachtungen gezählt, waren es 2015 bereits 2,5 Mio. Daher ist die Investition in Wohnmobilinfrastruktur für die Zukunft sehr sinnvoll. Die LEADER Region Rhein-Haardt, will in diesem Tourismussegment die Gästezahl deutlich steigern.

Im Handlungziel 4 des Handlungsfeldes „Tourismus und Naherholung“ sind Wohnmobilstellplätze Bestandteil der Indikatorenliste (LILE, S. 36) und dadurch auch Evaluationsmaßstab für die LEADER-Region. Die Maßnahmen entsprechen auch den Maßnahmenbündeln „Aktivitäten zur Stärkung der Dorf- und Stadtzentren“ im Handlungsfeld Dorf- und Stadtentwicklung sowie indirekt dem Bündel „Vermarktung von regionalen Produkten“ im Handlungsfeld Regionale Wirtschaft, Land-, Forst- und Weinwirtschaft

Projekt 2: Gästehaus Windwiesenhof Altleiningen-Höningen

Der Windwiesenhof will Ort sein für Menschen, die die Liebe zum Pferd und zur Natur verbindet.Er bietet artgerechte Pferdeunterbringung in Offenställen, Ausbildung von Pferd und Reiter in gegenseitigem Respekt sowie Wanderritte von Tagesritten über Sternritte bis zu Etappenritten.Hierzu stehen hofeigene Island-Pferde zur Verfügung.

Zur Stärkung dieses Angebots soll ein Gästehaus errichtet werden. Es wird über 4 Doppelzimmer verfügen sowie über einen Essraum und einen Aufenthaltsraum.Das entspricht der gewünschten maximalen Gruppengröße von 8 Personen für die angebotenen Aktivitäten. 8 Personen bilden eine auch unter Gästen überschaubare Gruppe, sie können noch gemeinsam um einen Tisch sitzen ohne in Untergruppen auseinander zu fallen. Daneben, d.h. außerhalb des Angebots des Hofes, steht das Gästehaus auch für Gästen der Region zur Verfügung.

Für die Region neuartig ist das Angebot von Aktivitäten mit dem Pferd in Kombination mit einem Zuhause, mit dem Ort, an dem Umgang mit Pferden, Kommunikation unter Menschen und temporäres Wohnen zusammenfallen. Wandern zu Pferd vermittelt eine sehr intensive Erfahrung der durchrittenen Region. Die Stationen orientieren sich an den natürlichen und kulturellen Besonderheiten. Rhythmus und Tempo der Ritte unterstützen ein intensives Erleben. Der Windwiesenhof stellt die Pferde und ist damit mehr als eine Wanderreitstation. Er ist mit seinem Gästehaus Anlaufstation und Zuhause während der Ritte.

Pferdegestützte Bildung: der Umgang mit Pferden führt immer zurück auf die eigene Persönlichkeit, erfordert Reflexion der eigenen Kommunikation. Das Gästehaus bietet mit Rückzugsmöglichkeiten und Zusammensein die ideale Ergänzung für diese Erfahrung.


LEADER Regionalmanagement

Dr. Peter Dell

KOBRA Beratungszentrum
Am Gutleuthaus 19
76829 Landau in der Pfalz

 

Kontakt

LEADER LAG Rhein-Haardt

c/o Dennis Zimmermann
Verbandgemeinde Monsheim
Alzeyer Straße 15
67590 Monsheim

06243 1809-27
06243 1809-727

leader(at)vg-monsheim.de


LEADER Regionalmanagement

Dr. Peter Dell

KOBRA Beratungszentrum
Am Gutleuthaus 19
76829 Landau in der Pfalz

 06341 62150
 0171 2810412
06341 6490030

peter.dell(at)kobra-online.info

 
 
EU Flagge

EUROPAISCHE UNION
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.

 
Leader Logo

Die Publikation wird im Rahmen des Entwicklungsprogramms EULLE unter Beteiligung der Europäischen Union und dem Land Rheinland-Pfalz, vertreten durch das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau,  durchgeführt.

 
Logo RLP
 

Facebook