Stadt Grünstadt

Verbandsgemeinde Hettenleidelheim

Verbandsgemeinde Monsheim

Verbandsgemeinde Grünstadt-Land

Verbandsgemeinde Freinsheim

 
 

Keine Einträge vorhanden

 
frage_Icon

Was ist LEADER?

Region_Icon

Die Region

Ueber_Uns_Icon

Über Uns

 

Handlungsfeld 2: Tourismus und Naherholung

Projekt 1: Gästehaus Windwiesenhof Altleiningen-Höningen

Der Windwiesenhof will Ort sein für Menschen, die die Liebe zum Pferd und zur Natur verbindet. Er bietet artgerechte Pferdeunterbringung in Offenställen, Ausbildung von Pferd und Reiter in gegenseitigem Respekt sowie Wanderritte von Tagesritten über Sternritte bis zu Etappenritten.Hierzu stehen hofeigene Island-Pferde zur Verfügung.

Zur Stärkung dieses Angebots soll ein Gästehaus errichtet werden. Es wird über 4 Doppelzimmer verfügen sowie über einen Essraum und einen Aufenthaltsraum.Das entspricht der gewünschten maximalen Gruppengröße von 8 Personen für die angebotenen Aktivitäten. 8 Personen bilden eine auch unter Gästen überschaubare Gruppe, sie können noch gemeinsam um einen Tisch sitzen ohne in Untergruppen auseinander zu fallen. Daneben, d.h. außerhalb des Angebots des Hofes, steht das Gästehaus auch für Gästen der Region zur Verfügung.

Für die Region neuartig ist das Angebot von Aktivitäten mit dem Pferd in Kombination mit einem Zuhause, mit dem Ort, an dem Umgang mit Pferden, Kommunikation unter Menschen und temporäres Wohnen zusammenfallen. Wandern zu Pferd vermittelt eine sehr intensive Erfahrung der durchrittenen Region. Die Stationen orientieren sich an den natürlichen und kulturellen Besonderheiten. Rhythmus und Tempo der Ritte unterstützen ein intensives Erleben. Der Windwiesenhof stellt die Pferde und ist damit mehr als eine Wanderreitstation. Er ist mit seinem Gästehaus Anlaufstation und Zuhause während der Ritte.

Pferdegestützte Bildung: der Umgang mit Pferden führt immer zurück auf die eigene Persönlichkeit, erfordert Reflexion der eigenen Kommunikation. Das Gästehaus bietet mit Rückzugsmöglichkeiten und Zusammensein die ideale Ergänzung für diese Erfahrung

Projekt 2: Verlängerung des Pfälzer Mandelpfads (1) von Bad Dürkheim bis Kleinkarlbach

Der Mandelpfad ist ein Themenwanderweg, der sich auf die für die Vorderpfalz typische Mandelblüte im März und April bezieht und als Leuchtturm-Merkmal eine große Rolle bei der angestrebten touristischen Saisonverlängerung spielt. Der Mandelpfad wird bis zum nördlichen Ende der Dt. Weinstraße in Bockenheim über das Gebiet der VG Freinsheim, der VG Grünstadt-Land sowie der Stadt Grünstadt geführt.
Neben der Ausweisung einer geeigneten Strecke sind für die Realisierung des Projekts Mandelbaumpflanzungen sowie die Beschilderung entlang des Weges notwendig. Das neue Teilstück des Mandelpfades wird zukünftig in der überregionalen Kommunikation des Themas berücksichtigt (Print und Internet).

Durch den Mandelpfad als angebotsverbindenden Baustein erhält das Mandelthema auf dem Gebiet der Leader-Region Rhein-Haardt die zur aktiven Vermarktung notwendige Substanz. Die Monate März und April können zukünftig mit einem wesentlich attraktiveren Angebot und in gleichberechtigter Kooperation mit dem Angebot des südlich gelegenen Teils der Deutschen Weinstraße von den regionalen Institutionen Deutsche Weinstraße e.V. und Pfalz.Touristik e.V. beworben werden.

Der Mandelpfad bietet den Anreiz, einen Aufenthalt in der Region auch bereits in den frühen Monaten des Jahres vor Beginn der eigentlichen touristischen Saison ins Auge zu fassen. Dadurch sind touristisch induzierte wirtschaftliche Effekte in Gastronomie, Einzelhandel und Beherbergungsgewerbe zu erwarten.

Projekt 3: Ferienappartements „Liebesbrunnen“ Dackenheim

Bau und Einrichtung von zwei barrierearmen Ferienwohnungen. Ein ehemaliges 100qm große Büro im EG wird in zwei barrierearme Appartements (Stufe 1 Kriterien RLP) umgebaut. Dazu sind neue Raumaufteilungen nötig, d.h. nichttragende Wände müssen entfernt und neue Wände gezogen werden. Weitere notwendige Arbeiten: Anpassung der Elektroinstallationen, Überarbeitung der Böden und erhebliche Malerarbeiten. Jedes Appartement kann mit drei Personen belegt werden, d.h. auch benötigte Begleitpersonen können separat untergebracht werden.

Der Fokus der bisherigen Übernachtungsngebot in der Region liegt nicht auf barrierefreien Angeboten. Dadurch können neue Nutzerrgruppenerschlossen werden. Die neuen Appartements führen auch zur Sicherung vorhandener Arbeitsplätze und (nutzungsabhängig) zur Schaffung eines neuen Arbeitsplatzes. Das Angebot ist eine neue Dienstleistung in der Region zur Erschließung neuer Zielgruppen. Bislang musste beeinträchtigten Personen abgesagt werden, da die vorhandene Ferienwohnung nur über Treppen erreichbar war

Projekt 4: Ferienwohnung Wachenheim/Zellertal

Auf Grund der barrierearmen Ausführung werden neue Nutzergruppen erschlossen. Des Weiteren werden die Kombination aus Landschaft mit der Möglichkeit zu Aktivitäten im Freien und Regenerationsmöglichkeiten im Gebäude bzw. Gelände der Ferienwohnungeine ideale Gelegenheit zum regenerativen Urlaub in der Region bieten.

Eine barrierearme Ferienwohnung mit exklusiven Regenerationsmöglichkeiten im Gebäude bzw. Gelände sowie zur Wohnung gehörenden Pedelecs für entsprechende Radtouren. Regionales Frühstück kann gebucht werden. Diese Angebot ist eine neue Dienstleistung in der Region Zellertal zur Erschließung neuer Zielgruppen.

Projekt 5: Historischer Ortsrundgang Carlsberg-Hertlingshausen

Das Projekt basiert auf der während der Dorferneuerung durchgeführten Dorfmoderation und wurde dort bereits im Rahmen der Bürgerbeteiligung angeregt.

Es soll an 11 Stationen auf Text- und Schautafeln die Geschichte von Hertlingshausen als typischem Dorf des Pfälzerwaldes darstellen und dabei sowohl historische Gebäude und Plätze erläutern als auch die früheren Lebensbedingungen und die historische Entwicklung. Die Auswahl der Stationen folgt zum Teil den Kapiteln des 2012 von einer ehrenamtlichen Bürgerarbeitsgruppe veröffentlichten Buches über Hertlingshausen.

Auf den Tafeln sind Bilder und Texte zu der jeweiligen Station sowie eine Übersichtskarte mit dem gesamten über   5 km langen Rundweg   abgebildet. Die Texte sind so verständlich gehalten, dass auch Kinder und Jugendliche (Rahnenhof, Schullandheim, Jugendherberge…) davon profitieren.   Zusätzlich wird ein begleitender Orientierungsflyer aufgelegt, und die Besucher/Innen   können über einen OCR-Code zusätzliche Informationen abrufen, die auch auf der Homepage der Ortsgemeinde www.carlsbergpfalz.de abgelegt sind

Projekt 6: Audio-visuelle (Orts-) Führungen auf ausgewiesenen Wegen in der Leader-Region Rhein-Haardt (LAG-Projekt)

Auf dem Gebiet der Leader-Region Rhein-Haardt gibt es touristisch hochfrequentierte Orte sowie Premiumwanderwege und Radwege, die bislang nur mit herkömmlicher Kennzeichnung ausgeschildert sind.

Für Gästegruppen besteht die Möglichkeit, Führungen in diesen Orten mit ausgebildeten Gästeführern zu buchen bzw. zu festgelegten Terminen können Einzelreisende an öffentlich zugänglichen Führungen teilnehmen.

Für Rad- und Wanderwege bestehen in beschränktem Maße Möglichkeiten Wander- bzw. Radwanderführer zu buchen, öffentliche Termine können hier nicht angeboten werden.

Um flexibel auf die vorhandene Nachfrage reagieren zu können, sollen die bestfrequentierten und touristisch interessantesten Wege zukünftig jederzeit mit Unterstützung von appgestützten Anwendungen für Gäste kostenfrei erfahrbar werden.

Im Rahmen einer von der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH zur Verfügung gestellten Anwendersoftware werden 10 Strecken in der Region so aufgearbeitet, dass sie durch GPS-Unterstützung ohne örtliche Begleitung oder zusätzliche Beschilderung nachvollziehbar sind. Während der Begehung können Informationen zu den Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten entlang der Strecke per Audio- und/oder Videoeinspielung auf jedem mobilen Endgerät abgerufen werden.

Die Strecken verlaufen auf den Gemarkungen aller an der Leader-Region Rhein-Haardt beteiligten Gebietskörperschaften

Projekt 7: Ferienwohnungen Stadtmauer Freinsheim

Das Vorhaben umfasst die Sanierung und den Umbau eines Wohnhauses (rd. 95 m2) im Bestand im südlichen Stadtmauerring der historischen Altstadt von Freinsheim zu zwei Ferienwohnungen mit einmal ca. 39 m2 und einmal ca. 43 m2 Wohnfläche. Ein bisher als Nebenraum genutzter Überbau über dem Stadtmauerring soll der künftigen Wohnnutzung zugeführt werden und das Raumangebot vergrößern. Eine Außenwand dieses Raums ist Teil der Stadtmauer, die als Kulturdenkmal entsprechend zu sanieren ist.
Das Gebäude hat einen großen Hof. und ist von drei Seiten angebaut. Es liegt in einem hoch
verdichtetet Quartier der Altstadt, dem früheren Armenviertel Freinsheims. Die Häuser in diesem Quartier sind max.2 geschossig, mit geringer Deckenhöhe und haben wenig bis keine Frei- oder Hofflächen. Die direkte Anfahrbarkeit mit Pkw ist nicht gegeben.
Das Vorhaben begegnet dem in Freinsheim um sich greifenden Leerstand von Gebäuden ín der Altstadt in einem nicht mehr den heutigen Maßstäben entsprechendem Wohnquartier und revitalisiert alte Strukturen. Nach Fertigstellung sollen die Ferienwohnungen durch die Projektträgerin hotelähnlich vermietet werden.
Ziel ist es, mit dem Vorhaben die Stadtentwicklung und die touristische Entwicklung Freins-heims positiv zu unterstützen und eine neue Zíelgruppe anzusprechen. Darüber hinaus sollen regionale Produkte zum Selbstkostenpreis zum Verzehr angeboten werden und somit auf die regionale Wirtschaft aufmerksam gemacht werden.

Projekt 8: Premiumwanderweg "Ganerbenweg" VG Freinsheim

Das Projekt "Ganerbenweg" ist als Erweiterung des Angebots für prädikatisierte Wanderwege in der Region Rhein-Haardt gedacht. Der künftige "Ganerbenweg" soll die beiden Premiumwanderwege "Leininger Burgenweg" und Leininger Klosterweg" sinnvoll ergänzen. Gleichzeitig liegt der "Ganerbenweg" direkt am Prädikatsfernwanderweg "Pfälzer Weinsteig".

Der geplante Rundweg führt den Wanderer auf 10,4 km zu den bedeutensten Punkten im Vorderwald der Gemarkung der VG Freinsheim. Das Projekt entspricht den Bestrebungen des Naturparks Pfälzerwald hinsichtlich der Einführung einheitlicher Leitlinien sowie konketer Qualitätskriterien und -standards für die touristische Entwicklung.


LEADER Regionalmanagement

Dr. Peter Dell

KOBRA Beratungszentrum
Am Gutleuthaus 19
76829 Landau in der Pfalz

 

Kontakt

LEADER LAG Rhein-Haardt

c/o Dennis Zimmermann
Verbandgemeinde Monsheim
Alzeyer Straße 15
67590 Monsheim

06243 1809-27
06243 1809-727

leader(at)vg-monsheim.de


LEADER Regionalmanagement

Dr. Peter Dell

KOBRA Beratungszentrum
Am Gutleuthaus 19
76829 Landau in der Pfalz

 06341 62150
 0171 2810412
06341 6490030

peter.dell(at)kobra-online.info

 
 
EU Flagge

EUROPAISCHE UNION
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.

 
Leader Logo

Die Publikation wird im Rahmen des Entwicklungsprogramms EULLE unter Beteiligung der Europäischen Union und dem Land Rheinland-Pfalz, vertreten durch das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau,  durchgeführt.

 
Logo RLP
 

Facebook